Home | Personen und Ämter | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | Classics | Jugendabteilung | Dokumente | Chronik | Termine| Links | Anfahrt


Unsere Sponsoren
und weitere
Freunde und Gönner
unseres Vereins!

Brillen by Milewski

Radsport Frankfurt

Pizzeria Roma

Frankfurter Versicherungsmakler

Handwerksservice Fröhlich

Fashion Jeanshalle

Metzgerei Haase

Bei Susanne

Sanitär Gruber

Fußballbörse

Fahrschule Zweifel

Autohaus Kharratti

Zur Speisekammer

Beim Heil

Meseth GmbH

Wippler Parkett

 





WetterOnline
Das Wetter für
Frankfurt
  NEWS
08.09.2019
Concordia Eschersheim - SV 07 Heddernheim 2:1 (0:1)

Gute Einstellung blieb unbelohnt

Kreisoberliga Frankfurt: Concordia Eschersheim - SV 07 Heddernheim 2:1 (0:1) 

0:1 El Mastouli (38.)

1:1 Budimir (63.)

2:1 Hopf (72./Foulelfmeter)

Schiedsrichter: Önder Colak (Limburg) 

Zuschauer: 101

In einer Partie ohne viel Glanz verlangten sich beide Teams im Nordwest-Derby viel ab, wobei sich die weiterhin sieglosen Heddernheimer für ihren Aufwand nicht belohnten. Heimtrainer Roland Stipp befand, dass der knappe Sieg der Concordia nicht unverdient gewesen sei: „Die knapp bessere Mannschaft hat glücklich gewonnen.“ Im 4-1-4-1-System taktisch etwas verändert legten die Grün-Weißen wie angekündigt Wert auf defensive Stabilität, legten aber auch munter den Vorwärtsgang ein. Die Heddernheimer fanden die richtige Balance zwischen geordneter Defensive und forsch nach vorne loslegen. Mit Neuzugang Samir El Mastouli fügte SVH-Trainer Andreas Berggold einen zusätzlichen Staubsauger vor die mit Routinier Florian Köhler ergänzte Viererkette.

Dieses taktische Konzept ging über weite Strecken auf, insbesondere über Kapitän Antonie Willeführ kamen die Gäste zum Abschluss. Die Eschersheimer prüften dann SVH-Tormann Marcin Czukiewicz mit Schüssen von Edin Zekan und Adrian Mohr, bevor die Berggold-Elf nach 38 Minuten erstmals in dieser Saison in Führung ging. Nach einer Flanke von Deniz Yatci war El Mastouli mit dem Kopf zur Stelle und markierte seinen ersten Treffer im SVH-Dress. Dabei blieb er jedoch benommen liegen und musste dann wegen einer Kopfverletzung ausgewechselt werden. Zu Beginn des zweiten Abschnittes verlangten die SVH-Anhänger nach einem Foul an Pascal Hubbuch Elfmeter, doch der Pfiff des Limburger Schiedsrichters blieb aus.

Elfmeter an Hubbuch nicht gegeben 

„Für mich die spielentscheidende Szene. Da müssen wir einen Elfmeter kriegen und wenn wir da 2:0 in Führung gehen wird es schwer für Concordia. Aus unerklärlichen Gründen hat der Schiri nicht gepfiffen“, monierte Berggold. Vor dem Ausgleich hatten die Grün-Weißen ein Foul im Mittelfeld an Kurosch Alimoradian reklamiert, was die Gastgeber anders gesehen hatten. Die nun stärker werdenden Concorden spielten den Angriff erfolgreich aus und Stürmer Dragan Budimir verwertete eine Hereingabe mit der Hacke zum Ausgleich (63.). Auf der Gegenseite pfiff der Schiedsrichter nach einem Foul von Deon Heck an Saba Kvaratskhelia den entscheidenden berechtigten Elfmeter, den Daniel Hopf zum Siegtreffer verwandelte (72.).

In der Schlussphase gab es Chancen auf beiden Seiten, Tobias Schönle vergab auf Seiten der Eschersheimer, während der eingewechselte Philipp Siegel per Freistoß und Alimoradian per Kopfball in der Nachspielzeit den Ausgleich verpassten. „Wir haben hier ein richtig gutes Spiel gemacht und taktisch sehr diszipliniert mit viel Einsatz agiert und auch verdient geführt“, führte Berggold in seinem Statement aus. „Wir wollten hier aus einer defensiven Grundordnung nach vorne spielen und die Räume gut besetzen und kamen so immer wieder gefährlich vor das Tor. Es passte von der Einstellung, die Mannschaft wollte, aber leider hat es mal wieder nicht gereicht“. Mit einem Punkt steckt der SVH tief im Tabellenkeller fest und erwartet am Sonntag im Heimspiel den Hauptkonkurrenten aus der Meistersaison FC Maroc zum Kellerduell.



Concordia Eschersheim: 1 Kress - 2 Plöns, 3 Brendel (76. 6 Schönle), 4 Kaminski, 7 Müller, 8 Hopf, 10 Kvaratskhelia (87. 11 Wolf), 12 Zekan (56. 5 Weymann), 15 Kovacevic, 19 Budimir, 20 Mohr - Trainer: Stipp

SV 07 Heddernheim: 1 Czukiewicz - 2 Heck, 4 Gerbig (81. 15 Siegel), 5 Köhler, 3 Giorgianni - 6 El Mastouli (45. 13 Schäfer) - 7 Willeführ, 9 Demeke, 10 Hubbuch (90. 14 Bonanno), 11 Yatci - 8 Alimoradian - Trainer: Berggold




zurück

 
"Wir sind auch auf Facebook zu finden:"



NEWS


19.09.2019
Sonntag auswrts bei Griesheim Tarik
Tiefschlafphasen abstellen - Sieglosigkeit...
mehr 15.09.2019
SV 07 Heddernheim II - Griechische Sport-Union 2:1 (1:1)
Conti-Jnger mit zweitem Sieg in Folge
mehr 15.09.2019
SV 07 Heddernheim - FC Maroc 0:3 (0:0)
Am Tiefpunkt angekommen
mehr 08.09.2019
FC Kosova II - SV 07 Heddernheim II 1:2 (1:2)
Fhrung diszipliniert verteidigt
mehr 08.09.2019
Concordia Eschersheim - SV 07 Heddernheim 2:1 (0:1)
Gute Einstellung blieb unbelohnt
mehr 01.01.2018
Vereinsbegrung


Liebe...
mehr

 



Seit dem 20.6.2009 haben wir:
Counter
Besucher auf unserer Homepage.

Flaggen Counter aller Lnder-Stand seid dem 10.10.2009 18:00 Uhr.

besucher online

             
      © 2015 by SV07 Heddernheim e.V. | Impressum