Home | Personen und Ämter | 1. Mannschaft | 2. Mannschaft | Classics | Jugendabteilung | Dokumente | Chronik | Termine| Links | Anfahrt


Unsere Sponsoren
und weitere
Freunde und Gönner
unseres Vereins!

Brillen by Milewski

Radsport Frankfurt

Pizzeria Roma

Frankfurter Versicherungsmakler

Handwerksservice Fröhlich

Fashion Jeanshalle

Metzgerei Haase

Bei Susanne

Sanitär Gruber

Fußballbörse

Fahrschule Zweifel

Autohaus Kharratti

Zur Speisekammer

Beim Heil

Meseth GmbH

Wippler Parkett

 





WetterOnline
Das Wetter für
Frankfurt
  NEWS
01.09.2019
SV 07 Heddernheim - FC Union Niederrad 1:3 (1:1)

Abstiegskampf statt Aufstiegsträume

Kreisoberliga Frankfurt: SV 07 Heddernheim - FC Union Niederrad 1:3 (1:1) 

0:1 Kosok (10.) 

1:1 Willeführ (21./Foulelfmeter)

1:2 Mendes (65.)

1:3 Figueiredo (82.)

Schiedsrichter: Mike Kantz (Idstein)

Zuschauer: 100

Statt um den Aufstieg zu spielen heißt die Realität in Heddernheim nun Abstiegskampf. Das dürfte nach der Heimniederlage gegen Union Niederrad auch der letzte unverbesserliche Berufsoptimist eingesehen haben. Bis auf die Phase als es 1:1 stand und der SVH das Spiel offen hielt und mit etwas Glück sogar hätte in Führung gehen können, hatte die Union alles im Griff und gewann verdient. Cool und abgezockt spulten die präsenten Gäste ihr Pensum herunter, liefen früh an und pressten hoch. Torgefahr erzeugten die Niederräder schon in den ersten Minuten und gingen nach zehn Minuten in Führung, als der vom SC Weiss-Blau gekommene Oscar Kosok einen Abpraller an SVH-Torhüter Sven Kappel ins Netz beförderte.

In der Folge bestimmten viele Zweikämpfe, Fouls und Unterbrechungen die Partie, ehe Heddernheims Stürmer Pascal Hubbuch im Strafraum niedergerissen wurde und Antonie Willeführ den fälligen Foulelfmeter zum 1:1 verwandelte (21.). Der Gleichstand sollte danach 44 Minuten Bestand haben und in dieser Phase war das Spiel in alle Richtungen offen. Auffällig waren bei den Grün-Weißen jedoch viele Stellungsfehler im Defensivverbund und die fehlende Durchschlagskraft im Angriff. Niederrad steigerte sich im zweiten Durchgang und wurde mit der Führung belohnt. Einen Freistoß ließ Niels Gerbig abprallen, Kai Grossheim schoss und Tiago Mendes fälschte den Ball ins Tor ab (65.). Vom Führungstreffer beflügelt legte die Union nach und nutzte die Heddernheimer Schläfrigkeit weiter aus, als Michael Figueiredo zum 1:3 traf (82.).

Berggold: "Die Spieler stehen jetzt in der Verantwortung Flagge zu zeigen"

Das war der Knockout für den SVH, der danach durch Kurosch Alimoradians Schuss über das Tor noch die beste Chance der Begegnung verpasste. „Wir haben uns viel mehr vorgenommen und wollten da anknüpfen, wo wir letzten Sonntag aufgehört haben. Wir vom Trainerteam sind absolut enttäuscht und sauer. So wie wir uns heute präsentiert und die Tore hergeschenkt haben so können wir einfach nicht auftreten. Wir sind gerade am Boden und müssen wieder aufstehen. Die Spieler stehen jetzt in der Verantwortung Flagge zu zeigen und da gibt es jetzt keine Ausreden mehr“, lautete das Statement von SVH-Trainer Andreas Berggold und betonte, dass das aktuelle Team nicht mehr mit jenem aus der Vorsaison vergleichbar sei.

„Die Bereitschaft mehr als der Gegner machen zu wollen ist momentan nicht da und da müssen wir ansetzen. Wir sind im Abstiegskampf angekommen und von den vielen Verletzten kommt in absehbarer Zeit keiner wieder. Es müssen also jetzt die richten, die da sind. Hier müssen sich welche herauskristallisieren, die vorne weg gehen und das Heft in die Hand nehmen. Wir müssen sehen, dass wir da unten schnell wieder raus kommen“, forderte der Coach. Union-Vorsitzender Khalid Lamjahed gab zu Protokoll: „Wir wussten, dass wir nach drei Niederlagen in Folge liefern mussten. Der Sieg war aufgrund der Mehrzahl an Chancen verdient.“ Gästecoach Hicham Faqir meinte: „Wir haben auch durch Einsatz und Zweikämpfe gewonnen. Wir wollen unter die ersten sechs oder sieben kommen.“



SV 07 Heddernheim: 21 Kappel - 2 Heck, 4 Gerbig, 5 El Mastouli (77. 15 Schäfer), 3 Giorgianni (2. 12 Tesfay) - 6 Demeke, 7 Willeführ, 8 Alimoradian, 11 Yatci - 9 Bonanno (82. 14 Köhler), 10 Hubbuch - Trainer: Berggold

FC Union Niederrad: 1 Schötz - 4 Grossheim, 5 Gundermann, 6 Schlappkohl, 13 Tushev - 8 Matkovic (59. 18 Ubri Baez), 14 Oechsler - 11 Abd Ala, 22 Kosok - 9 Mendes (65. 20 Figueiredo), 15 Röckinghausen (79. 19 Azeggaghe) - Trainer: Faqir




zurück

 
"Wir sind auch auf Facebook zu finden:"



NEWS


19.09.2019
Sonntag auswärts bei Griesheim Tarik
Tiefschlafphasen abstellen - Sieglosigkeit...
mehr 15.09.2019
SV 07 Heddernheim II - Griechische Sport-Union 2:1 (1:1)
Conti-Jünger mit zweitem Sieg in Folge
mehr 15.09.2019
SV 07 Heddernheim - FC Maroc 0:3 (0:0)
Am Tiefpunkt angekommen
mehr 08.09.2019
FC Kosova II - SV 07 Heddernheim II 1:2 (1:2)
Führung diszipliniert verteidigt
mehr 08.09.2019
Concordia Eschersheim - SV 07 Heddernheim 2:1 (0:1)
Gute Einstellung blieb unbelohnt
mehr 01.01.2018
Vereinsbegrüßung


Liebe...
mehr

 



Seit dem 20.6.2009 haben wir:
Counter
Besucher auf unserer Homepage.

Flaggen Counter aller Länder-Stand seid dem 10.10.2009 18:00 Uhr.

besucher online

             
      © 2015 by SV07 Heddernheim e.V. | Impressum